Wandtatoos fürs Kinderzimmer

Kategorie Kinder | Sonntag 5 Dezember 2010 16:07

Es gibt verschiedenen Möglichkeiten um die Wände von Kinderzimmern zu gestalten. Eine der Möglichkeiten ist die Dekorierung mit Wandtattoos. Diese sind fröhlich und farbig, aber auch verspielt und ein bisschen verrückt können sie sein. Selbst Themenwelten verwandeln das Kinderzimmer. Aber auch kleine Verse oder Zitate verschönern eine Wand. Wandtattoos vermitteln eine individuelle Atmosphäre beim Wohnen. Ein Vorteil ist, dass die Wände schön, schnell und einfach dekoriert werden können. Die Tattoos anzubringen, ist leicht, ebenso sind sie auch unproblematisch wieder zu entfernen. Es bleiben keine Rückstände. Selbst auf Raufasertapeten haften sie. Ein etwas anderes Geschenk zu vielen Anlässen, wie Geburt, Geburtstag des Kindergartenkindes, Schulanfang oder endlich das ersehnte Teenie-Alter können Wandtattoos sein.

Das Babyzimmer

Alle Eltern möchten für ihr Baby etwas Besonderes. So wird ein schöner Name gewählt, die Möbel liebevoll ausgesucht, warum auch nicht das Kinderzimmer individuell gestalten. Ein leuchtender Sternenhimmel und die passende Spieluhr sorgen bestimmt für ruhige, friedvolle Nächte. Auch kleine Verse sind ein Blickfang. Von den süßen Schäfchen und Bärchen ganz zu schweigen. Richtig witzig ist vielleicht der Schriftzug „Very Important Persönchen“, oder wenn das Kleine schon allein essen kann, „Krümelmonster“.

Das Kinderzimmer

Das Baby ist älter geworden und hat das Alter des Kleinkindes und Kindergartenkindes erreicht. Die bisherigen Wandtattoos passen nicht mehr so richtig. Also fix um dekorieren. Die Giraffe als Messlatte ist eine schöne Idee um das Heranwachsen zu dokumentieren. Kleine Piraten, die Ritterburg oder auch das Schloss der kleinen Prinzessin sind jetzt sehr gefragt. Verschiedene Themenwelten begeistern die Kleinen und etwas davon kann sich im Kinderzimmer widerfinden. Tier- und Pflanzenmotive sind sehr beliebt. Ein Zoobesuch kann dazu animieren. Auch die Konzentration des Spielzeuges ist mit dem Schriftzug „Spielecke“ zu orten. Selbst der Fussboden kann in die Gestaltung der Wand mit einbezogen werden. Die Bärentatzen einfach vom Boden an die Wand laufen lassen. Auch Kinderwünsche sind machbar, sie zaubern jedem ein Lächeln ins Gesicht, wenn er das Zimmer betritt. Wie wäre es mit „ Wenn Mama und Papa nein…….“.

Das Teenager Zimmer

Die alten Tattoos sind jetzt peinlich, das Zauberwort heißt Umgestaltung. Gefragt sind Freestyle und sportliche Motive. Die Mädchen mögen Motive der Freundschaft, der Liebe. Auch ein Motto oder ein flotter Spruch an der Wand ist beliebt und kann am Morgen gute Laune erzeugen. So macht das Lernen gleich vielmehr Spaß. Das Wissen wird erweitert, neue Kulturen werden entdeckt, dieses kann sich zum Beispiel in chinesischen Schriftzeichen an der Wand des Jugendzimmers widerspiegeln.

Das angenehme Wohnen sollte also bei allen Familienmitgliedern im Vordergrund stehen. Dafür sind nicht nur Wandtattoos fürs Kinderzimmer notwendig, sondern auch für alle anderen Räume im Wohn-Bereich.