Sonnenschutz als moderne Fensterdeko

Kategorie Fensterdeko | Donnerstag 26 Mai 2011 17:06

Gerade zu früheren Zeiten war es nicht angesehen, ausgefallene Rollos, Plissees oder Markisen als Sonnenschutz an Fenstern anzubringen. Heutzutage ist dies jedoch komplett anders. Nun gilt: Je ausgefallener die Einrichtung, desto besser.

Möglichkeiten, Vorteile und Nachteile:

Markisen und andere Sonnenschütze gibt es in vielen Variationen und Kombinationen. Dabei sind der eigenen Kreativität meist keine Grenzen gesetzt. Nahezu alle Formen und Farben sind auf dem Markt erhältlich. Beim Kauf hat man die Wahl zwischen Läden, wie man sie in jeder größeren Stadt findet, aber auch Onlineshops. Die Onlineshops haben den Vorteil, dass das Angebot größer ist, als es in städtischen Geschäften der Fall ist. Allerdings ist ein möglicher Umtausch in Onlineshops teilweise extrem schwierig und der Rückversand kostspielig. In jedem Fall lohnt sich ein Preisvergleich. Auch hier sind die Preisschwankungen teilweise extrem hoch, sodass man manchmal dasselbe Produkt günstiger erhält, als zunächst angenommen. Bereits beim Kauf sollte man darauf achten, wie man das Rollo oder das Plissee anbringen und reinigen kann. Gerade Rollos enden häufig als nervige, schwierig zu reinigende Staubfänger. Sollte man nicht sonderlich handwerklich begabt sein, sollte unter Umständen ein Einbauservice in Anspruch genommen werden. Kommen wir nun aber zu den Vorteilen dieser stylischen Sonnenschutzeinrichtungen. Neben der Optik schützen sie, wie der Name schon sagt, vor Sonnenstrahlung. Dabei wird nicht nur ein Blenden verhindert, sondern auch Räume und Zimmer im Sommer angenehm kühl gehalten.

Fazit:

Rollos, Markisen, Plissees & Co sehen nicht nur gut aus und eignen sich als tolle Fenster- und Raumdekoration, sie schützen auch vor lästiger Sonneneinstrahlung. Beim Kauf sollten allerdings Preise verglichen werden, um möglicherweise einige Euros sparen zu können. Um später nicht als Staubfänger zu enden, muss auch die Form des Sonnenschutzes stimmen.