Gewusst wie – nach Feng Shui Einrichten

Kategorie Raumgestaltung | Montag 2 Januar 2012 22:18

Feng Shui hat hierzulande eine große Popularität erreicht, und das aus mehreren Gründen. Zum einen sind neue Trends natürlich grundsätzlich willkommen, und Asien ist ohnehin „in“. Zum anderen haben aber auch die Veränderungen, die nach dem Prinzip des Feng Shui erzielt wurden, Bewohnern von Wohnungen und Häusern tatsächlich mehr Klarheit und Freude beschert.

Wenn also jemand eine Dekoration für das Wohnzimmer sucht, schaut er immer öfter auch danach, was Feng Shui dazu „sagt“. Die Prinzipien, alles eher hell und übersichtlich zu gestalten, gezielt Pflanzen einzusetzen und sich einen freien Blick zu bewahren, haben schon aus mancher alten Stube ein klares, beeindruckendes Interieur gemacht, das den Raum sowohl erweitert als auch freundlicher aussehen lässt. Fremde Wohnwelten, also Räume, die mit Elementen aus anderen Kulturen ausgestattet sind, sind heute relativ leicht zu erzielen. Man erhält Möbel aus fast jedem Land, kann Accessoires bequem im Internet bestellen. Und wie man sehen kann, genügt manchmal schon eine Vase mit nur einer Orchidee, um den ganzen Raum asiatisch klar wirken zu lassen.

Die Dekoration für das Wohnzimmer könnte, auch auf Basis der vorhandenen Möbel, so aussehen: Man entfernt alle Decken oder Kissen mit bunten, geblümten Mustern und ersetzt sie durch einfarbige Exemplare, gern in Schwarz, Weiß oder Rot. Dies sind Hingucker, Akzente, die sich immer schön machen. Denn Einfarbiges bringt auch Ruhe und eben Klarheit in einen Raum. Auch bei den Bildern sollte man sozusagen „ausmisten“. Zu viele verschiedene Motive ohne inhaltlichen Zusammenhang wirken ebenfalls unruhig, und man merkt, dass man sie schnell langweilig findet. Bilder, die eher einen meditativen Charakter haben, eine Kalligraphie oder nur eine Blüte, sehen dagegen auch nach häufiger Betrachtung noch schön aus und vermitteln etwas, das über das eigentliche Motiv hinaus geht.

Aber so ist es mit den Wohnwelten: Auch wenn man noch nie in dem Land war, aus dem die Möbel oder Accessoires stammen, wirkt der Zauber der importierten Kultur trotzdem. Das berühmte asiatische Lächeln lässt sich eben auch mit einer Vase oder einer kleinen Figur transportieren, wenn man diesen kleinen Dingen auch den nötigen Raum gibt. Klare Räume bewusst mit schönen Details gefüllt, so lebt man gern darin!