Die Krawatte an der Wand

Kategorie Retro | Dienstag 28 Februar 2012 13:41

Geht es um die Wanddeko, hat sich ein Trend in den letzten Jahren ganz besonders erfolgreich etabliert – das Wandtattoo. Ähnlich wie ein echtes Tattoo verwandelt es ebene unifarbene Flächen in kleine Kunstwerke. Allerdings werden sie anders als ihre permanenten Pendants lediglich auf die Wand aufgeklebt und können jederzeit rückstandslos wieder entfernt werden. Aber was genau macht sie eigentlich zu Trendsettern?

Das Geheimnis liegt in meisten Fällen weniger im Wandtattoo an sich, sondern viel mehr in der Kreativität jener Person, die es auswählt und aufklebt. Das schönste Geschnörkel wirkt deplatziert, wenn es sich mit der Wandfarbe beißt oder den Betrachter wegen seiner Größe optisch erschlägt. Somit ist neben Kreativität auch Fingerspitzengefühl gefragt, um am Ende Motive, Farbe und Umgebung in Einklang zu bringen.

Die Botschaft des Wandtattoos

Ein gutes Beispiel für pfiffige Vielseitigkeit sind Wandtattoos mit Krawatten-Motiv. Als eines der männlichsten Accessoires überhaupt, markiert eine Krawatte einen tendenziell auf Männer abgestimmten Raum. Dies kann der Kleiderschrank eines Mannes sein, sein Büro oder ganz plakativ, ein Deko-Element in einem Krawatten Shop.

Wandtattoos übermitteln eine Botschaft und schaffen eine Atmosphäre, die je nach Motiv stärker oder schwächer ausfallen kann. Klar definiert ist beispielsweise die oben beschriebene Krawatte, während das Motiv einer Pflanze oder einer Skyline nicht auf Geschlechtertypen festgelegt ist. Wandtattoos eignen sich dementsprechend zur Untermalung genauso gut, wie zur Erzeugung eines bestimmten Stimmungsbilds.

 

Die Unfallversicherung: Lohnt sich ein Abschluss?

Kategorie Verkehr | Montag 27 Februar 2012 19:31

Ein schwerer Unfall dauert meist nicht länger als wenige Sekunden. Die zurückbleibenden Schäden sind dafür umso größer: Während bei einem Fahrradsturz oft lebenslange Lähmungen die Folge sind, zählen Verletzungen und Brüche an den Extremitäten bei Autounfällen zum Normalfall. Was hier zur Prävention hilft? Das Tragen eines passenden Fahrradhelms und das Anlegen des Sicherheitsgurt im Auto. In den letzten Jahren haben sich gerade in Fahrzeugen die Sicherheitsvorkehrungen deutlich verbessert. Vor einigen Jahrzehnten waren selbst die Autos der Topklasse lediglich mit einem Frontairbag für Fahrer- und Beifahrer ausgestattet. Heute zählen Seiten- Armatur und Vordersitzairbags schon in kleinen Mittelklassefahrzeugen zum Standard – von diversen anderen Sicherheitssystemen ganz abgesehen.

Die Angst vor einem solchen Unfall ist gerade in Deutschland trotz allem sehr groß. Große Teile der Bevölkerung geben an, Angst vor einer Arbeitsunfähigkeit und dem damit verbundenen Lohnausfall zu haben. Statistisch gesehen werden jedoch nur zwei Prozent der Arbeitsunfähigkeiten tatsächlich durch Unfälle verursacht. Viel wahrscheinlicher ist es, aufgrund einer Krankheit invalide zu werden.

Trotz allem boomt der Versicherungsmarkt in diesem Bereich. Unfallversicherungen verkaufen sich gut, zu groß ist die Angst in der Bevölkerung vor einem solchen Lohnausfall. Macht der Abschluss einer solchen Versicherung aber auch wirklich Sinn? Was sollte beim Abschluss einer solchen Unfallversicherung beachtet werden und welche Leistungen werden überhaupt durch die Unfallversicherung abgedeckt?

Leistungsumfang der Unfallversicherung

Das größte Problem bei den Unfallversicherungen ist der Leistungsumfang. Im Falle eines tatsächlichen Unfalls werfen die Versicherer ein genaues Auge auf den Ablauf des Unfalls bzw. des Geschehens. Wird etwa eine Arbeitsunfähigkeit durch eine Krankheit verursacht, so zahlt die Unfallversicherung nicht. Denn dann, so die Definition, ruft kein von außen auf den Körper wirkendes Ereignis den Schaden hervor. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ersetzt die Unfallversicherung also nicht.

Wie viel die Versicherung im Ernstfall zahlt

Ein weiterer Punkt, der oft von Interessenten angesprochen wird, ist der Umfang der Zahlungen seitens der Versicherung. Diese hängt natürlich ganz von dem vereinbarten Versicherungsbetrag ab. Hier gibt es jedoch verschiedene Zahlungsmodelle, wobei hier zum Beispiel von der linearen Form abzuraten ist. Ist hier ein Betrag von 100 000 Euro abgesichert, so erhält der Verunfallte bei einer zehnprozentigen Invalidität 10 000 Euro. Das ist in vielen Fällen zu wenig.

Empfehlenswerter hingegen sind die Progressionstarife. Dabei steigert sich die Versicherungssumme exponentiell und kann auch den eigentlichen Versicherungsbetrag übersteigen. Der große Vorteil: Bei kleineren Verletzungen ist die Auszahlung zwar kleiner – bei wirklich schweren Unfällen steigt sie jedoch deutlich an. Trotz des höheren Preises ist sie der linearen Form vorzuziehen. Die maximale Auszahlung kann der Versicherte dabei selbst festlegen. Sinnvoll sind in der Regel Beträge um die 300 bis 400 Prozent – auch wenn es Angebote gibt, die bis an die 1000 Prozent Marke ansteigen.

Günstig eine Unfallversicherung abschließen

Trotz allem kann eine Unfallversicherung durchaus sinnvoll sein – gerade, wenn der Versicherte in Berufen mit einer höheren Unfallgefährdung arbeitet. Hier werden dann zwar auch die Beiträge höher, im Fall der Fälle erhält der Betroffene dann allerdings auch entsprechende Leistungen. Wie bei anderen Versicherungen auch variiert der monatliche Beitrag stark. Deshalb lohnt sich das online Unfallversicherung vergleichen. Ein Blick auf die Konditionen lohnt sich trotzdem: Auch bei Unfallversicherungen stehen oft genug Einschränkungen im Kleingedruckten.

Wenn das Kleingedruckte eine Auszahlung verhindert

Manche Versicherer schließen etwa Unfälle im Ausland von der Versicherungsleistung aus. In Ländern wie Amerika kann gerade eine Unfallversicherung die Behandlungskosten enorm drücken, da die gesetzlichen Kassen zum Teil nicht alle Leistungen umschließen. Viele Versicherungen schließen eine Zahlung zudem aus, wenn Alkohol im Spiel war. Eine Verringerung der Auszahlung hat der Versicherte zu erwarten, wenn der Unfall aufgrund einer vorherigen Erkrankung oder aufgrund eines vorherigen Leidens entstanden sein.

Die Motorradversicherung – Günstig aber gut?

Kategorie Länder | Montag 27 Februar 2012 19:01

Viele Deutsche sind leidenschaftliche Motorradfahrer. Gerade in den Sommermonaten können sich viele nichts schöneres vorstellen, als auf zwei Rädern durch die Landschaft zu fahren oder gar so in den Urlaub zu kommen. Gerade bei günstigeren und neueren Modellen ist der Kraftstoffverbrauch zudem geringer – dafür muss der Fahrer aber auch mit weniger Gepäck auskommen. Für Teenager und junge Erwachsene stellt das Motorrad eine günstige Möglichkeit dar, um von A nach B zu kommen. Speziell wenn die jeweiligen Fahrer außerhalb der nächsten Großstadt wohnen und zum Ausbildungsbetrieb bzw. zur Schule kommen müssen, gibt es nur wenige Alternativen.

Wandtattoo Motorrad

Wandtattoo Motorrad

Es gibt aber auch einige Gefahren beim Motorradfahren. Gerade in Fahrschulen und bei der Fahrausbildung werden diese oft eher nebensächlich erwähnt. Dabei gibt es beim Motorradfahren ein deutlich höheres Unfall- und Verletzungsrisiko als beim Fahren mit dem PKW. Der Grund dafür ist einfach: Die fehlende Knautschzone und zwei Reifen weniger sorgen nicht nur dafür, dass bei einem Unfall weniger Blech zwischen Fahrer und dem jeweils kollidierenden Objekt ist – auch die Eigenstabilität ist geringer. Zudem sind Motorräder im Straßenverkehr und auf Autobahnen deutlich schwerer erkennbar – sowohl bei Nacht als auch bei Tag.

Die Motorradversicherung

Umso wichtiger ist also eine passende Versicherung für das Motorrad und den Fahrer. Auch wenn es sich bei einem Unfall nur um einen Blechschaden handelt, eine Top-Motorradmarke verlangt schnell mehrere tausend bzw. zehntausend Euro für ein neues Fahrzeug. Ist dieses dann lediglich haftpflichtversichert, stellt das einen enormen finanziellen Schaden für den Fahrer dar. Bevor überhaupt eine Versicherung abgeschlossen wird sollte der Halter deshalb über die passende Versicherungsart nachdenken. Dabei hat der Halter die Auswahl zwischen Haftpflicht, Halb- und Vollkaskoversicherung.

Grundschutz oder Maximalversicherung – Haftpflicht- oder Vollkaskoversicherung?

Der Halter hat also die volle Auswahl zwischen einer normalen Haftpflichtversicherung, die lediglich einen Grundschutz darstellt und einer Vollkaskoversicherung, die im Ernstfall auch Schäden am eigenen Motorrad zu genüge abdeckt. Um hier eine gute Wahl zu treffen, spielt insbesondere der Wert und das Alter des Kraftrads eine Rolle. Handelt es sich dabei um ein günstigeres Fahrzeug, das schon einige Jahre alt ist, so ist in der Regel die Haftpflichtversicherung die passendste Versicherungsvariante. Dabei zahlt der Versicherer im Fall der Fälle keine Schäden am eigenen Kraftrad. Lediglich die Schäden der Gegenseite sind versichert. Das ist natürlich nur der Fall, wenn der Motorradhalter auch tatsächlich den Schaden verursacht – ansonsten muss die Versicherung der Gegenseite einspringen.

Motorrad-Versicherungs-Vergleich

Motorrad-Versicherungs-Vergleich

Für Neuanschaffungen und neuere Motorräder hingegen sollte in jedem Fall zumindest eine Halbkaskoversicherung abgeschlossen werden. Diese ist zwar deutlich teurer, sichert im Fall der Fälle aber auch das eigene Fahrzeug ab. Der finanzielle Schaden kann gerade bei teureren Modellen im Schadensfall hoch ausfallen – nur wenige Motorradfahrer können den Verlust ihres geliebten Harleys einfach aus der Westentasche stemmen.

Die Wahl der Versicherung – Möglichst günstig oder doch lieber teuer aber gut?

Soll das eigene Fahrzeug nun abgesichert werden, so stellt sich natürlich die Frage, ob der Halter eher auf eine günstige Versicherung zurückgreifen sollte oder zu einer teureren, aber bekannten Versicherung greifen soll. Diese Frage ist an sich nicht einfach so zu beantworten. Möchte man im Schadensfall eine persönliche Beratung vor Ort, so ist man bei einer teureren und bekannteren Marke besser aufgehoben. Reicht ein normaler Telefonsupport aus, so sind auch günstigere Versicherungen zu empfehlen. Bei Haftpflichtversicherungen ist gesetzlich klar geregelt, welche Leistungen die Versicherungen übernehmen müssen. Lediglich bei Halb- oder Vollkaskoversicherungen sollte der zukünftig Versicherte auch einen Blick in das Kleingedruckte werfen – hier werden ab und an Leistungen ausgeschlossen. Sonderrabatte bei der Versicherung sind übrigens durchaus üblich und möglich. So sind zum Beispiel Sondernachlässe in der Versicherung von Motorrädern für Garagenbenutzer üblich, in Rücksprache mit dem Versicherer sind aber auch Rabatte bei der Nutzung von besonders günstigen Motorrädern möglich.

Bilderquellen:
Wandtattoo Motorrad: © DS / pixelio.de
Motorrad-Versicherungs-Vergleich: © R. B. / pixelio.de

Valentinstag: Deutsche Männer sind geizig

Kategorie Blumen | Donnerstag 16 Februar 2012 17:36

Der Valentinstag ist für die Frauen einer der schönsten Tage des Jahres. Jede Frau erwartet am 14. Februar von dem Mann ihres Lebens eine romantische Gestik in Form eines Blumenstraußes, Schokolade oder sogar eine romantische Übernachtung in Paris. Die Frauen deutscher Männer sollten ihre Erwartungen allerdings in Grenzen lassen, denn deutsche Männer sind einer Studie eines britischen Schmuck-Unternehmens zufolge eher geizig.

Geiz ist am Valentinstag nicht geil

Ein beliebtes Unternehmen wirbt in seinen TV-Sendungen gerne mit dem Spruch „Geiz ist geil“. Dies trifft beim Valentinstag gar nicht zu. Den 14. Februar halten allerdings viele Männer nicht für eine Tradition, sondern eine reine Kommerz-Abzocke. Aus diesem Grund schenken sie am besagten Tag ihrer Herzensdame gar nichts. Andere überraschen ihre Freundin immerhin mit einem Strauß Blumen, einer Schokolade oder einem romantischen Candle-Light-Dinner zu zweit. Es gibt aber auch Männer, die ihren wohlverdienten Lohn opfern und ihrer Partnerin einen Valentinstag bescheren, den sie so schnell nicht vergessen wird.

Das Londoner Schmuck- und Lifestyle-Unternehmen „Bottica“ hat das Geschenkverhalten am Valentinstag von Männern weltweit untersucht. Das Ergebnis: Die asiatischen Damen aus Japan, China, Hongkong und Singapur dürfen sich am meisten auf den Valentinstag freuen, denn ihre Lover geben pro Online-Bestellung rund 206 Euro aus.

Hinter Asien belegen Spanien und Frankreich den zweiten und dritten Platz mit einem Valentinstag-Budget von 180 bzw. 143 Euro, so das Unternehmen. Britische und amerikanische Männer geben dieses Jahr immerhin 141 bzw. 128 Euro für ihre Partnerinnen aus. Kommen wir zu den Geizkragen: Laut „Bottica“ belegen die Italiener mit 74 Euro den vorletzten Platz. Das Schlusslicht sind die Deutschen, die lediglich 70 Euro für ihre Frauen am Tag der Liebe ausgeben wollen. Nachfolgend die Liste der beliebtesten Geschenke:

  • Ohrringe: 31%
  • Armbänder: 26%
  • Halsketten: 21%
  • Ringe: 14%
  • Handtaschen 5%
  • Schale: 3%

Interessanterweise nutzt ein Großteil der Männer (86 Prozent) den Valentinstag nicht, um ihren Freundinnen ein Geschenk zu machen, mit dem sie eine Zugehörigkeit oder Verbindlichkeit ausdrücken (Ringe beispielsweise). Der Valentinstag ist natürlich nicht der Tag der Eheversprechen, dennoch kann man den 14. Februar nutzen, um seiner Freundin einen Heiratsantrag zu machen.

Wandtattoo für den Valentinstag

Mit den passenden Wandaufklebern kann jedes Zimmer und jede Wohnung komplett neu gestaltet werden, ohne dass man neue Möbel kaufen muss. Die Motive sind in großer Zahl und für jeden Geschmack erhältlich. Neben unterschiedlichen Motiven sind auch unterschiedliche Größen und Formate verfügbar, sodass sich die Wandtattoos in jeder Umgebung anpassen. Wer seine Freundin nicht erneut mit Blumen oder Schokolade überraschen will, für den gibt es romantische Motive und Sprüche als Wandaufkleber. Angefangen von Sprüchen wie „All you need is LOVE“ über „Love is in the air“ bis hin zu wunderschönen Herz-Motiven gibt es viele Möglichkeiten, um die eigene Wohnung oder das Schlafzimmer romantischer zu gestalten.

Günstige Wandtatoos

Kategorie Aufkleber an der Wand | Dienstag 14 Februar 2012 18:19

Es gibt viele Möglichkeiten eine Wohnung zu renovieren. Entweder man kauft neue Möbel oder die Wände werden mit neuer Farbe angestrichen. Die einfachste und kostengünstigste Renovierung kann jeder mit Hilfe von Wandtattoos erledigen. Weiße Wände und langweilige Tapeten sind Schnee von gestern. Wandtattoos gibt es nämlich in verschiedenen Farben, Formen und Ausführungen. Für jeden Geschmack ist der passende Wandaufkleber dabei.

Was sind Wandtattoos?

Tattoos wird sicherlich jeder mit den Körperbildern assoziieren. Nun gibt es die Tattoos auch für die eigenen Vier Wände. In diesem Fall werden Muster und Motive auf Folien vorgedruckt, gestanzt und anschließend an einer beliebigen Wand angebracht. Damit werden selbst langweilige weiße Wände zum Hingucker und der Raum wirkt weitaus interessanter. Neben den Wandaufklebern gibt es auch vorgefertigte Schablonen, die an der Wand befestigt und anschließend mit der gewünschten Farbe ausgemalt werden müssen. Der Vorteil bei diesem Verfahren ist die Freiheit bei der Farbgestaltung, der keine Grenzen gesetzt sind.

Wandtattoos passen sich den Wänden an

Wandaufkleber können auf nahezu jeder Fläche angebracht werden, egal ob eine glatte saubere Fläche oder eine Wand mit Rauputz bzw. Raufasertapeten. Wandtattoos bestehen aus einer dünnen durchgefärbten Vinylfolie, die sich jedem Untergrund anpasst und mithilfe einer Trägerfolie spielend einfach an jede Wand angebracht werden kann. Sehr großzügig ist das Farbangebot, welches selbst Metallictöne wie Gold, Silber oder auch Bronze umfasst. So integrieren sich die Wandaufkleber perfekt in jedes Dekokonzept, egal ob elegant, klassisch oder modern.

Riesige Motivwahl

Genauso wichtig wie die passende Farbe ist auch das perfekte Motiv für das Wandtattoo. In diesem Bereich können sich die Designer mittlerweile aufgrund der fortschrittlichen Technik richtig auslassen. Angefangen von simplen Schriften bis hin zu ausgefallenen Designs kann nahezu alles auf Vinylfolien aufgedruckt werden. Peppige Sprüche wie „Der frühe Vogel kann mich mal“ sind genauso beliebt wie Zitate bekannter Persönlichkeiten. Besonders interessant sind Wandtattoo-Uhren. Sie verleihen der Pünktlichkeit eine ganz andere Bedeutung. Die ausgefallenen Designs passen in jedes Wohnzimmer und lassen sich wunderbar mit modernen Möbeln kombinieren. Mit der passenden Beleuchtung können die Uhren besonders gut ins richtige Licht gerückt werden. wandtattoos.org – Informationen sowie Tipps und Tricks rund um das Thema Wandtattoos.

Einfach anzubringen

Wandtattoos können kinderleicht auf jeder Oberfläche angebracht werden, egal ob Tapete, Putz, Holz, Fliesen, Glas oder gar Metall. Die einzige Voraussetzung ist ein sauberer, staub- und fettfreier Untergrund. Mit einem Rakel, der oftmals optional erhältlich ist, kann die lästige Blasen- und Faltenbildung vermieden werden. Ebenso leicht wie das Anbringen ist auch die Entfernung von Wandtattoos. Dazu muss sie lediglich kurz mit dem Föhn erwärmt und vorsichtig abgezogen werden. So kann die Wohnung innerhalb weniger Minuten komplett neu dekoriert werden.

Preise vergleichen

Wandtattoos gibt es mittlerweile von zahlreichen Anbietern. Die Preise variieren von Anbieter zu Anbieter, sodass sich ein Preisvergleich durchaus lohnt. Wichtig ist es auch nach den Versandkosten zu schauen. Viele Anbieter versenden ihre Wandaufkleber ab einem bestimmten Warenwert kostenlos innerhalb Deutschlands. Ebenfalls entscheidend bei der Wahl des Anbieters sind jene, die ihren Kunden anbieten, eigene Wandtattoos zu erstellen. So kann man seine Wohnung wirklich nach den eigenen Vorstellungen gestalten.

Wandaufkleber für den Valentinstag

Kategorie Raumgestaltung | Samstag 11 Februar 2012 19:43

Jedes Jahr freuen sich Paare auf den 14. Februar – den Valentinstag. Am besagten Tag überraschen sich Verliebte mit kleinen Geschenken und vergessen für einen Tag alle Probleme. Für die Floristen ist der Valentinstag der wahrscheinlich produktivste Tag im Jahr, schließlich schenken Millionen Männer in Deutschland ihren Freundinnen und Ehefrauen einen Strauß Blumen.

Der Ursprung

Der Valentinstag am 14. Februar gilt in zahlreichen Ländern weltweit als der Tag der Liebenden. Am besagten Tag schenken sich beide Partner in einer Beziehung eine kleine Aufmerksamkeit, gehen zu einem romantischen Dinner for Two oder verbringen die Zeit gemeinsam vor dem Kaminfeuer. Das Brauchtum geht auf einen Priester aus Ternia zurück, der Schriften zufolge durch eine Enthauptung am 14. Februar 269 das Martyrium erlitten habe. Im damaligen Römischen Reich war die Christenverfolgung besonders intensiv. Der Priester wagte es, Paare, besonders Soldaten des römischen Heers, christlich zu trauen.

Geschichte

Etwa 100 Jahre nach der Hinrichtung soll das Römische Reich begonnen haben, den Tag des Heiligen Valentin zu feiern. Diese Geschichte ist allerdings nicht durch Fakten belegt, sondern beruht auf der Geschichte, dass in Rom bereits in vorchristlichen Zeiten am 14. Februar die Valentinade gefeiert wurde, um die Göttin Juno, die Schützerin von Ehe und Familie, zu ehren. Im Jahr 469 wurde der Gedenktag von Papst Gelasius I. eingeführt, jedoch 1969 aus dem römischen Kalender gestrichen. Im Mittelalter feierten vor allem Frankreich, England und Belgien den Valentinstag. Damals wurde der erste Mann, den ein Mädchen am 14. Februar vor ihrem Haus sah, der zukünftige Ehemann. Die jungen Burschen versuchten ihrem Glück mit einem Strauß Blumen nachzuhelfen. Der Valentinstag gewann im deutschsprachigen Raum durch den Handel mit Blumen an Bekanntheit. Dies ist vor allem den Blumenhändlern und Süßwarenfabrikanten zu verdanken, die zu dieser Zeit besonders viel und intensiv werben. In den USA werden besonders gerne Valentinskarten versendet.

Wandaufkleber zum Valentinstag

Die üblichen Geschenke zum Valentinstag sind Blumen und Schokolade. Wer seinen Schatz dieses Mal allerdings mit etwas Außergewöhnlichen überraschen will, für den ist der Wandaufkleber genau das Richtige. Überrasche deinen Schatz mit der Schrift „Alles Gute zum Valentinstag“ auf der Wand über dem eigenen Bett, welches mit Rosenblüten, Schokolade und einer Flasche Wein für gemeinsame Stunden zu zweit dekoriert ist. Wandaufkleber gibt es in verschiedenen Formen und Größen, angefangen bei 60 x 30 Zentimeter bis hin zu über 2 Meter großen Wandaufklebern. Die Wandfolie ist sehr hochwertig und kann leicht wieder entfernt werden. Neben einem Schriftzug kann man den Wandaufkleber natürlich auch mit einem eigenen Foto bedrucken lassen.

Mit OBI Gutschein sparen

Spare mit dem OBI Gutschein von TopGutscheinCode beim nächsten super OBI Angebot. OBI ist der führende Baumarkt in der deutschen Bau- und Heimwerkerbranche und verfügt seit geraumer Zeit über einen eigenen Onlineshop, wo Kunden nun alles für das eigene Haus bestellen können.