Über Bilderrahmen eine Alternative zum Wandtattoo

Kategorie Rahmen für Bilder | Mittwoch 31 August 2011 20:11

Eine mögliche Alternative zu Wandtattoos sind die guten alten Bilderrahmen. Es gibt sie seit tausenden von Jahren und in fast allen denkbaren Formen und Farben.

Menschen nutzen sie, um für sie wichtige Bilder oder Fotos einzurahmen und aufzuhängen. Auch abseits von Vernissagen und Galerien erfreuen sich Bilderrahmen nach wie vor großer Beliebtheit, z.B. wenn es darum geht wertvolle Bilder im eigenen Heim aufzuhängen.

Das können sowohl objektiv wertvolle Kunstwerke sein, als auch solche, deren Wert eher im Auge des Betrachters liegt – z.B. Bilder von den Kindern oder sonstige eigene Werke.

In jedem Fall gilt: erst mit dem richtigen Rahmen kommt ein gutes Bild so richtig zur Geltung!

Daher will ein Bilderrahmen sorgsam ausgesucht sein – er soll das Bild betonen und kann auch selbst richtig schön sein, dennoch sollte er nicht von dem Bild ablenken. Ob man sich für einen Bilderrahmen aus Holz, Plastik oder Metall entscheidet hängtstark von den eigenen Vorlieben, der Wohnung, dem Budget für den Rahmen und natürlich von dem Bild an. Wenig falsch machen kann man mit eher neutralen Farben wie Schwarz oder Silber und einem dünnen rechteckigen Rahmen. Wer sich nicht sicher ist, kann auf allesrahmen.de oder im gut sortierten Fachhandel verschiedene Bilderrahmen vergleichen und „simulieren“. Für gewöhnlich kann man einen Rahmen auch wieder umtauschen, wenn er gar nicht zum Bild passen sollte.

Generell kann man sagen, das je bereiter der Rahmen ist, desto mehr wird das Bild in Szene gesetzt und desto „gerahmter“ erscheint es.