Vielseitigkeit gewinnt – das Wandtattoo

Kategorie Wandtattoo Design | Freitag 18 Februar 2011 21:10

Individualität und Kreativität bestimmen heute die Wandgestaltung in Häusern und Wohnungen. Die Möglichkeiten sind dabei natürlich ungemein vielfältig, denn wer nicht unbedingt Kunstdrucke an die Wand hängen möchte, der kann natürlich auch auf ein Poster zurückgreifen. Besonders viele Möglichkeiten bieten allerdings die sogenannten Wandtattoos.

Die Vorteile dabei liegen klar auf der Hand: Während ein Poster immer mit beschädigenden Hilfsmitteln an die Wand gebracht werden muss, kleben Walltattoos wie von selbst. Sie sind zudem rückstandslos wieder ablösbar und beschädigen so nicht die Tapete. Soll ein Raum mit einem Wandtattoo als Wanddekoration einmal umgestaltet werden, muss daher nicht erst renoviert werden, bevor der Raum neu gestrichen werden kann. Das Wandtattoo wird abgelöst und kann beispielsweise direkt durch ein anderes ersetzt werden. Die Tapete oder die Wand wird dabei  in keinster Weise beschädigt und kann ggf. auch ohne neues Wandmotiv einfach neu gestrichen und so umgestaltet werden.

Diese Vielseitigkeit der Wanddekoration macht Wandtattoos auch so interessant für die Anwendung. Natürlich bietet ein Poster hervorragende Möglichkeiten, um komplexe Bilder wiederzugeben. Dies lässt sich jedoch auch mit einem Wandtattoo realisieren. Die Qualität entspricht dabei etwa der der Kunstdrucke, was durchaus für hohe Qualität trotz direktem Aufbringen auf der Wand spricht.

So können nicht nur einfache Konturen oder Schriften mittels Wandtattoo (ähnlich wie bei einem Poster) angebracht werden, sondern auch Urlaubsfotos oder andere Motive. Das Motiv, wie auch die Farbe ist oftmals individuell. Gerade bei witzigen Sprüchen oder Zitaten kann mit einer gut gewählten Farbe mit dem Poster ein Akzent in jedem Raum gesetzt werden. Auch hier kann wieder der Bogen zu Poster und Co. geschlagen werden. Die Anbringung ist dabei denkbar einfach. Je nach Größe des Tattoos kann es allein oder mit einem Helfer vorsichtig auf die Wand aufgelegt werden. Anschließend wird es ab der Mitte des Motivs gründlich festgedrückt. Hierbei sollte besonderes sorgfältig vorgegangen werden, da sich erst jetzt das Motiv mit der Wand verbindet. Anschließend kann vorsichtig die Trägerfolie abgezogen werden, wobei gerade an kleinen Kanten oder Rändern aufgepasst werden muss. Haben sich diese nicht richtig mit der Wand verbunden, bleiben sie mitunter an der Trägerfolie haften und das Wandtattoo reist eventuell. Ist es jedoch einmal fertig angebracht, dann strahlt es nicht nur Kreativität aus, sondern als Komplettbild ähnlich der Kunstdrucke Wärme und Behaglichkeit.